PALLIATIVE CARE | Das Lebensende gemeinsam gestalt

Palliative Care ist die Verpflichtung verlässlich zu unterstützen und zu begleiten bis zuletzt. Das Ziel ist Leiden zu lindern und sich so um eine bestmögliche Lebensqualität bis zum Lebensende zu bemühen. Vorausschauende Kommunikation (Advance Care Planning) sowie ethische Reflexion sind ein Kernstück von Palliative Care. Jede Gesellschaft hat ihren eigenen Umgang mit dem Alter, dem Sterben und Leiden. Menschen verlieren trotz Krankheit, Alter und Schwäche nichts an ihrer Schönheit, Einmaligkeit und Würde.

DEMENZ | Verstehen und handeln

Demenz führt oft dazu, dass Kontrollmechanismen der Persönlichkeit, die gesellschaftliches Auftreten und damit gewohnte Kommunikation und Interaktion ermöglichen, zunehmend weniger verfügbar sind. Demenz allein muss jedoch kein Unglück sein, wenn Beziehung und Interaktion stimmen und sich dem Menschen entsprechend anpassen. Wenn die Haltung nicht stimmt, bringt Wissen auch nichts. Jeder Mensch ist eine wertvolle und eigenständige Persönlichkeit und hat Anspruch darauf als Teil der Gemeinschaft zu wirken. Unter Umständen können wir viel von Menschen mit Demenz lernen.

GESUNDHEITSKOMPETENZ | Fördern und stärken

Gesundheitskompetenz (engl. Health Literacy) stellt sich im Wesentlichen immer folgende Fragen: „Was fördert die Gesundheit?“, „Was verhindert Krankheiten?“ und „Wie können Krankheiten bewältigt werden?“. Diese drei Fragen können sich direkt an einzelne Personen richten, aber auf Gruppen bzw. eine gesamte Gesellschaft beziehen. Im Zusammenhang mit Gesundheitskompetenz ist überdies das Finden, Verstehen, Beurteilen und Anwenden von Gesundheitsinformationen bedeutsam. Für die Pflege als Teil der Gesundheitsberufe tun sich, hinsichtlich der Förderung von Gesundheitskompetenz zusätzliche, innovative Aufgabenfelder auf.

PFLEGEENTWICKLUNG | Perspektiven erkennen

Entwicklungen wie etwa der demographische Wandel, technischer Fortschritt, sozioökonomische Veränderungen und nicht zuletzt der steigende Wettbewerb haben Einfluss auf das Gesundheitssystem. Der Pflege, als Rückgrat eines Gesundheitssystems, wird dabei eine besondere Rolle zugeschrieben. Es bedarf einer strategisch-nachhaltigen und innovativen Herangehensweise in allen Bereichen der Pflege, um diesen Herausforderungen gerecht zu werden. Pflege & Entwicklung verschmilzt dabei zu Pflegeentwicklung und ist ein kontinuierlicher Prozess mit dem Ziel, eine hohe Pflegequalität zu gewährleisten.

BILDUNG | Eine gesellschaftliche Aufgabe

Die Gesellschaft ist in ständiger Bewegung und geprägt von Veränderungen. Sie wird vielfältiger und komplexer, zudem individueller und globalisierter. Bildung ist kontinuierliche Bewegung und ermöglicht es, sich auf allen Dimensionen des Zusammenlebens anzupassen und weiterzuentwickeln. Bildung ist mehr als Wissen, Persönlichkeitsentwicklung oder Kenntnis von etwas zu haben und findet nicht nur in Bildungseinrichtungen, sondern überall statt. Sie prägt das Bild einer entwickelten Gesellschaft und ist essentiell für die Profession Pflege.